ich will jammern

      Heute möchte ich auch mal Jammern.
      Im Momment ist wieder die Blöödeste Zeit des Jahres für mich angebrochen.

      Ich hab glaube ich schon einmal erwänt, das ich drei Familienmitglieder an Krebs verloren habe.
      Mein Vater starb an Sylvester.
      Meine Mutter im Januar.
      Und bei meinem Bruder zog sich das ganze über einige Jahre.

      Wären nicht meine Schwester und mein zweiter Bruder beim Pflegen dabei Gewesen
      (Damals hatte ich so wie so noch nicht die große Ahnung davon),
      wäre ich wohl schon in der Weichhirnklause.

      Alles erinnert mich an die Zeit damals.
      Trotz allem versuche ich die Weihnachtszeit für meine Lebensgefährtin und vor allem für meine beiden Kinder
      so schön wie möglich zu gestallten.

      Aber das ist gar nicht so einfach.
      Hab´ am ersten Dezember die Grippe aufgebaut (Meine Regirung ist Italienerinn und bei denen ist das Pflicht :))
      Der Nikolaus war da und abends leuchtet die Grippe sammt Adwenskranz.

      Doch wenn ich allein zu Hause bin,dann ist bei mir Volkstrauertag, weil mir die Ablenkung und
      die Kohle fehlt (Harz IV)

      Ich möchte keine Weihnachtsdepresion bei euch auslösen, aber vieleicht hilft es mir ja,
      wenn ich mir mal etwas luft mache.
      Hawkeye...Ich kann das nachfühlen .meine Oma starb zu Weihnachten.ich habe erst wieder durch Mukel gelernt Weihnachten zu feiern.....
      Wenn du dich aber an die schönen Zeiten die du mit deiner Familie hattest erinnerst und die dazu ordentlich ausheulst dann wird es in dem Moment zwar weh tun aber es wird dir etwas über den Schmerz hinweghelfen und die schlechten gedanken beiseite schieben.Ich drücke dir ganz fest die Daumen


      Micha, Ich schiebe dir ganz viel Kopfstreichel rüber.....Schöne gedanken wirken vielleicht auch bei Dir?
      -Leben bedeutet unterwegs zu sein.
      Nicht um möglichst schnell anzukommen, sondern um seinen Träumen Zeit zu geben, wahr zu werden.
      Es wird besser, nach einigen Todesfällen auch vor Weihnachten, bin ich eigentlich jetzt wieder soweit Weihnachten zu feiern. Allerdings muss es dieses Jahr ausfallen wegen meiner Reha.
      Ich weiß am Anfang ist es hart aber es wird leichter und wie hat schon meine Oma gesagt: "Was uns nicht unbedingt macht uns stark."
      Life’s a journey. You need friends to enjoy the ride. Celebrating the greatest joy of all – Friendship.
      Liebe M*A*S*H- ies,
      Ich muss schon sagen, ich bin ziemlich empört! Da wir ja nach SH gezogen sind und eben der Enkel nicht so oft bei Oma und Opa sein kann, nutze ich schon die Möglichkeit eine gute Beziehung zwischen ihnen aufzubauen und ihm für künftige Übernachtungen die Angst vor anderen (der Familie bekannte Menschen) zu nehmen. Klappt alles einwandfrei!
      Mein Problem ist mein Kerl! Ich bin 24/7 mit unserem süßen Baby-Bär zusammen. Dementsprechend bin ich auch mal froh, wenn wir meine Eltern besuchen und ich mal nen Abend "Freigang" habe. Jedenfalls war auch heute (24.12. auf 25.12.) so ein Tag!
      Es ist Tradition, an Heiligabend in die Stammkneipe zu gehen und mit seinen Freunden zu feiern. Meine fast einzige Möglichkeit im Jahr, was außerhalb zu erleben. Ich bin glücklich als Mutter, trotzdem brauche ich mal Zeit für mich und dem, was mir in Berlin geblieben ist.
      Tatsächlich habe ich nach 10 Jahren gleichen BVG Fahrplan nicht damit gerechnet,dass der Bus in Jahr 11 anders fährt. Aus diesem Grund war ich also Schuld, dass wir 2 h in der Wampe auf den nächsten Bus warten mussten. Nebenbei, dort nur umgeben von guten Freunden wurde die Wartezeit nicht schlecht gestaltet. Trotzdem war es ein halber Weltuntergang!
      Er ist den ganzen Tag arbeiten. Ich stehe mit Lars auf und lege ihn schlafen. Er hat die Möglichkeit nur 2x in der Woche ( wenn er frei hat) und trotzdem manage ich alles. Ist ja auch alles kein Problem. Wenn da nicht die ständige Erwartung wäre, den Haushalt sauber zu halten und abends fertig mit dem Essen dazustehen, was in der Regel noch unmöglich erscheint ( weil Lars so viel Zeit einfordert) ...
      Undsavetzt soll ich mir am besten die Jacke mit dem letzten verpassten Bus anziehen und mich schlecht fühlen,weil er so müde war...
      Manchmal fühle ich mich echt verarscht!
      Ich bin glücklich,wie der Tag verlaufen ist und ich kann wirklich sagen,dass er schön war. Von morgens bis abends.
      Sorry... Das musste mal raus!